Clemens Malich

Violoncello

Clemens Malich erhielt den ersten Cellounterricht im Alter von 4 Jahren bei seinem Vater. Er studierte an den Musikhochschulen von München, Würzburg und Hamburg, sowie in London. Als Solist und Kammermusiker war er Preisträger verschiedener Wettbewerbe, gibt Konzerte in Europa und Südamerika und ist regelmäßig zu Gast auf Festivals wie dem Schleswig-Holstein Musikfestival. Er ist Cellist des Brahms Trios Hamburg und des Goldberg Streichtrios. Als Professor für Violoncello lehrt er an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. Seit dem Jahr 2003 dirigiert er das Felix Mendelssohn Jugendorchester, mit dem er bereits Konzerte in der Philharmonie Berlin, der Oper Marseille, im Rudolfinum Prag sowie dem Großen Saal der Elbphilharmonie gab. 2017 wurde er zusammen mit dem Orchester mit dem Europäischen Nachwuchsorchesterpreis ausgezeichnet. Er spielt ein Violoncello von Carlo Antonio Testore, Mailand, aus dem Jahr 1722.

.