International Mendelssohn Festival

Das  International Mendelssohn Festival (IMF) kann leider in der gewohnten Form nicht stattfinden.

Lediglich das Konzert LOB- UND DANKGESANG
am 27. September 2020 findet in der Laeiszhalle, Großer Saal um 20:00 Uhr statt.

Auf dem Programm steht:
Das Streichquartett a-Moll op. 13 von Felix Mendelssohn Bartholdy und das Streichquintett C-Dur von Franz Schubert, gespielt vom Auryn Quartett und Niklas Schmidt.

Aus bekanntem Anlass wird es keine Pause geben.

Karten für dieses Konzert sind erhältlich unter folgendem Link:

Hier gehts zum Konzert!

Felix Mendelssohn

Namensgeber International Mendelssohn Festival

Manche Mendelssohn-Biographen konnten der Verlockung nicht widerstehen, über „nomen“ und „omen“ nachzudenken, also darüber, ob „Felix“, der Glückliche, nicht zu glücklich war, um einer der ganz Großen zu werden – was die Annahme voraussetzt, dass das Schöpfer-Genie erst durch Leid, Elend, Verdruss, Armut, Misserfolg, Kampf gegen Unglück und vielleicht proletarische Herkunft erst in den Stand versetzt wird, Unvergängliches zustande zu bringen, dass es erst „dem Schicksal in den Rachen greifen“ muss, um sich in die Kunstgeschichte und das Weltgedächtnis einzugravieren.

Weiterlesen →

Niklas Schmidt

Künstlerischer Leiter International Mendelssohn Festival

Der Cellist Niklas Schmidt präsentiert vom 16. bis 27. September 2020 das International Mendelssohn Festival (IMF) in Hamburg. Er führt damit seine Konzertreihe Fontenay Classics, die Schubertiade und die Mendelssohn Summer School zu einem großen Ganzen zusammen.

Weiterlesen →