Carol Rodland

Viola

Carol Rodland spielte ihr Solo-Debüt als Teenagerin mit dem Philadelphia Orchestra und gewann schon früh nationale und internationale Wettbewerbe. Sie studierte an der Juilliard School in New York und ging als Fulbright Studentin zu Kim Kashkashian nach Freiburg. Sie kann eine umfangreiche internationale Konzertkarriere sowie viele Konzertaufnahmen vorweisen. Carol Rodland tritt regelmäßig mit ihrer Schwester der Organistin Catherine Rodland, den Pianisten Marcantonio Barone und Tatevik Mokatsian sowie dem Cellisten Scott Kluksdahl auf. Sie hat ein besonderes Interesse für zeitgenössische Musik und gab zahlreiche Werke in Auftrag. Rodland ist Professorin für Viola und Kammermusik an der Juilliard School in New York und unterrichtet in Masterclasses in den USA, Deutschland, Norwegen, Israel (Perlman Music Program) u.a.. 2009 gründete sie den Verein If Music Be the Food…, um den Hunger in lokalen Gemeinden durch Benefizkonzerte zu bekämpfen.

Carol Rodland

.