Niklas Schmidt

Niklas Schmidt, Gründungsmitglied des durch internationale Konzerttätigkeit und preisgekrönte Schallplatteneinspielungen berühmten Trio Fontenay, dem er zwei Jahrzehnte als Cellist angehörte, lehrt seit 1987 als Professor für Violoncello und Kammermusik an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. Für Teldec, EMI und Philips hat er mit dem Trio fast die gesamte Literatur für dieses Genre auf CD eingespielt. Zu den Aufnahmen gehört auch Beethovens Tripelkonzert mit dem London Philharmonia Orchestra. Aktuelle CD-Aufnahmen als Solist sind die Sonaten von Schubert, Strauss und Rachmaninov, die Präludien von Moscheles, sämtliche Solosuiten von Johann Sebastian Bach, und 2021 „Gesänge des Lebens“ mit 18 Werken von Sibelius bis Granados, eine persönliche Reise von Finnland bis Spanien. Niklas Schmidt ist seit Anfang 2018 Cellist im Fine Arts Quartet, USA. Für Naxos hat das Quartett in seiner neuen Besetzung bereits drei CDs mit Werken von Beethoven, Dvořák und Mozart eingespielt. Er spielt auf einem Rogeri-Cello (Brescia) aus dem Jahre 1700.

niklasschmidt.com