Yair Kless

Violine

in Israel geboren, begann schon in jungen Jahren das Geige spielen. Er erhielt seinen Hochschulabschluss an der Music Academy in Tel Aviv unter der Leitung von Israel Amidan. Aufgrund einer Empfehlung von Nathan Milstein studierte Yair Kless in Brüssel bei Professor André Gertler am „Conservatoire Royale de Musique“ und an der „Chapelle Musical de la Reine Elisabeth“, wo er mit den höchsten Auszeichnungen in den beiden Fächern Instrumental- und Kammermusik abschloss.

Seit seiner Jugend bis heute konzertiert Yair Kless regelmäßig in Israel, den USA, Europa, Australien und Südamerika als Solist und Kammermusiker. Sein großes Repertoire schließt alle Perioden der Musikgeschichte ein, vom Barock bis hin zur Moderne, sowie Premieren von Musikstücken, wobei einige eigens für ihn geschrieben oder aber ihm gewidmet sind. Yair Kless war einer der Gründer und erster Violinist des Sol-La-Re Streichquartetts, das unter anderen die bedeutendsten Werke der israelischen Komponisten aufzeichnete. Er gehörte dem „Israeli Baroque Ensemble“ an, mit welchem er weltweit konzertierte und auch bei den angesehenen Salzburger Festspielen auftrat.

Als international anerkannter Violinpädagoge wird Yair Kless regelmäßig zu Meisterkursen eingeladen. In den Jahren 1989 – 1993 war er Rektor der Rubin Academy der Universität Tel Aviv; das String Department wurde viele Jahre von ihm geleitet. In seinen Meisterklassen, sowohl an diesem Institut, als auch in Österreich und England, studieren junge Geigerinnen und Geiger aus aller Welt. Der Kreis seiner Schülerinnen und Schüler umfasst mehrere Preisträger internationaler Violinwettbewerbe.

Yair Kless ist außerdem gefragter Juror zahlreicher Musikwettbewerbe. Die Violinstudien in Sindelfingen finden in diesem Jahr zum 30. Mal statt.

Website von Yair Kless

.